Kategorien
Aufsuchende Jugendarbeit Digitale OKJA-Angebote Hilfsmittel/fachliche Grundlagen Kirchliche Jugendarbeit Schutzkonzept Tools/Instrumente

Verlängert: Befragung zur OKJA in Zeiten von COVID-19

Die Befragung dauert neu bis 25. Juni.

Die bundesrätlichen Massnahmen und die schrittweisen Lockerungen stellten und stellen die Kinder- und Jugendförderung (KJF) und die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) vor Herausforderungen. Zum Umgang damit wurde viel wertvolle einzelne Information geteilt. Wie aber sieht das Stimmungsbild insgesamt aus, rückblickend, für den Ist- Zustand und in Zukunft? Dieses möchten wir umreissen, damit die KJF und die OKJA aus dieser Erfahrung für die Zukunft lernen und Nutzen ziehen kann.

Mit dieser Umfrage (10 Min.) erheben wir im Juni 2020 Daten bei den Fachstellen der OKJA/KJF zu:

·       den allgemeinen Veränderungen (Aktivitäten/Öffnungszeiten)
·       zum Angebot im Bereich Digitale Jugendarbeit
·       zum Angebot im Bereich aufsuchende/Mobile Jugendarbeit
·       zur Sichtweise und Befindlichkeit der Kinder / Jugendlichen
·       Erfahrungen / Neuerungen für die Zukunft

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Zur Befragung

Artikel teilen:
Kategorien
Ideen zur Aktivierung Tools/Instrumente

Homegardening – Gärtnern zu Hause

Mit Erde gefüllte Töpfe, Saatkartoffeln und anderes Saatgut – und dies direkt zur Kinder- und Jugendfachstelle geliefert. Die Fachstelle „Lernort Garten“ der PH FHNW ermöglicht Kindern die Umsetzung eines einfachen Pflanzprojekts auf dem Fenstersims, auf dem Balkon oder im Gemüsegarten durch die Kinder zu Hause. Es stehen Videosequenzen und weiteres Infomaterial als gärtnerische Hilfestellungen zur Verfügung.

Über das Pflanzprojekt kann die Kinderanimation mit Kindern in Beziehung und in einen Austausch treten. (Angebot ist auf Schulklassen konzipiert, aber auch für die Kinderanimation einfach umsetzbar).

Link

Kontakt:
Pascal Pauli, Projektleiter PH FHNW
pascal.pauli@fhnw.ch, 032 628 67 25

Foto von Beat Habermacher

Artikel teilen:
Kategorien
Aufsuchende Jugendarbeit Digitale OKJA-Angebote Hilfsmittel/fachliche Grundlagen Ideen zur Aktivierung Rechtliche Fragen Tools/Instrumente

Themen-Talks: erweitertes Programm

Toll – der erste Themen-Talk am Mittwoch zu Datenschutz war ein Erfolg und der nächste ist gar schon ausgebucht. Dazu bieten wir eine Wiederholung an. Und wir haben das Programm ausgebaut mit Talks zu weiteren Aspekte von Offener Kinder- und Jugendarbeit, zu denen gerade in Corona-Zeiten Bedarf an Information und Erfahrungsaustausch mit Expert*innen mit OKJA-Hintergrund besteht. Meldet euch gleich an!

AUFSUCHENDE JUGENDARBEIT IN VIRTUELLEN RÄUMEN
Moderatorin: Michelle Tenger, FG Digitale Medien
Datum: 6. Mai 2020 Ausgebucht! Wiederholung am 20.5.
Zeit: 10-11 Uhr

JUGENDBERATUNG IN KRISENZEITEN
Moderator: Samuel Gilgen, jugend.gr
Datum: 8. Mai 2020
Zeit: 14-15 Uhr

GAMEN IN DER JUGENDARBEIT
Moderator: Renato Hüppi, FG Digitale Medien
Datum: 14. Mai 2020
Zeit: 14-15 Uhr

ÜBERGRIFFE UND MOBBING IM NETZ
Moderator: Olivier Steiner, FHNW
Datum: 15. Mai 2020
Zeit: 11-12 Uhr

AUFSUCHENDE JUGENDARBEIT IN VIRTUELLEN RÄUMEN
Moderatorin: Michelle Tenger, FG Digitale Medien
Datum: 20. Mai 2020
Zeit: 10-11 Uhr

Anmeldung bis zwei Arbeitstage vor dem jeweiligen Datum per E-Mail.

Mehr (Stand 30.4.2020)

Foto: Headway on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Aufsuchende Jugendarbeit Digitale OKJA-Angebote Hilfsmittel/fachliche Grundlagen Ideen zur Aktivierung Rechtliche Fragen Tools/Instrumente

Neues Angebot: Themen-Talks

Angesichts der Herausforderung „Corona“ gibt es zu Themen wie Datenschutz, digitale Medien oder Aufsuchende Jugendarbeit bei Fachpersonen und Akteur*innen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit neuen oder anderen Bedarf an vertiefter Information und Wissensaustausch. Dies hat der DOJ nun aufgenommen und organisiert zusammen mit Expert*innen aus verschiedenen Bereichen „Themen-Talk“. Zwei erste Themen-Talks können wir bereits anbieten:

DATENSCHUTZ: FAKTEN UND TIPPS
Moderator: Olivier Steiner, FHNW
Datum: 29. April 2020
Zeit: 10-11 Uhr

AUFSUCHENDE JUGENDARBEIT IN VIRTUELLEN RÄUMEN
Moderatorin: Michelle Tenger, FG Digitale Medien
Datum: 6. Mai 2020 Ausgebucht! Wiederholung am 20.5.
Zeit: 10-11 Uhr

JUGENDBERATUNG IN KRISENZEITEN
Moderator: Samuel Gilgen, jugend.gr
Datum: 8. Mai 2020
Zeit: 14-15 Uhr

GAMEN IN DER JUGENDARBEIT
Moderator: Renato Hüppi, FG Digitale Medien
Datum: 14. Mai 2020
Zeit: 14-15 Uhr

ÜBERGRIFFE UND MOBBING IM NETZ
Moderator: Olivier Steiner, FHNW
Datum: 15. Mai 2020
Zeit: 11-12 Uhr

AUFSUCHENDE JUGENDARBEIT IN VIRTUELLEN RÄUMEN
Moderatorin: Michelle Tenger, FG Digitale Medien
Datum: 20. Mai 2020
Zeit: 10-11 Uhr

Anmeldung bis zwei Arbeitstage vor dem jeweiligen Datum per E-Mail.

Mehr (Stand 30.4.2020)

Foto: Headway on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Digitale OKJA-Angebote Ideen zur Aktivierung Tools/Instrumente

Sicherer Video-Treff

Während fester Öffnungszeiten treffen Jugendliche in ihrem virtuellen Jugendhaus immer auf die Jugendarbeit ihrer Gemeinde. Im Video-Treff finden Jugendliche ein offenes Ohr für ihre Sorgen und sie werden unterstützt, mit den Einschränkungen des Lockdowns möglichst konstruktiv umzugehen. Die Stiftung für Kinder- und Jugendförderung hat, basierend auf einem Open-Source-Code, den Video-Treff eigens für die Jugendarbeit bauen lassen. Das Tracking ist ausgeschaltet, und sämtlicher Datentransfer läuft über den stiftungseigenen Server. Somit kann die MOJUGA versprechen, dass durch sie keine Daten an Dritte gelangen.
Link zum Video Treff

Artikel teilen:
Kategorien
Digitale OKJA-Angebote Ideen zur Aktivierung Tools/Instrumente

Minecraft

Die Jugendarbeit Worb hat einen Server gemietet und spielt in der Eigenen mit Jugendlichen Minecraft. Der Server ist jederzeit zugänglich, die Jugendarbeit spielt jeden Freitag von 17 – 19 Uhr mit und unterhält sich dabei mit den Jugendlichen über Discord. Um Zugang zum Server zu erhalten, müssen sich die Jugendlichen bei der Jugendarbeit Worb melden und ihren Spielernamen angeben.

Minecraft ist ein grafisch simpel gestaltetes Spiel mit Blöcken. Die Blöcke können ab- und wieder aufgebaut werden. Es regt die Fantasie und Kreativität der Jugendlichen an und fördert das Zusammenarbeiten.

Artikel teilen:
Kategorien
Aufsuchende Jugendarbeit Digitale OKJA-Angebote Hilfsmittel/fachliche Grundlagen Ideen zur Aktivierung Info- und Anlaufstellen Kirchliche Jugendarbeit Q&A Rechtliche Fragen Tools/Instrumente Zusammenarbeit im Team

Lockerung der Corona-Massnahmen

Die Massnahmen der letzten Wochen wirken, die Zahl der Infektionen sinkt und die Spitäler sind zurzeit nicht überlastet. Wie am 16. April 2020 verkündet, lockert der Bundesrat die Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus. Dies erfolgt schrittweise unter der Voraussetzung, dass sich die Infektionslage nicht wieder verschlimmert (Beobachtung bis Ende Mai 2020).

Der DOJ steht in Kontakt mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG), um die genauen konkreten Auswirkungen der Lockerungen für die Offene Kinder- und Jugendarbeit zu besprechen. Wir kommunizieren so zeitnah wie möglich und via unsere Mitglieder und auf dieser Corona-Onlineplattform auf der Seite Informationen.

Etappe 1 – ab 27. April 2020

  • Spitäler können wieder sämtliche, auch nicht-dringliche Eingriffe vornehmen.
  • Ambulante medizinische Praxen wie Ärzte, Zahnärzte und Physiotherapeut*innen sowie Coiffeur-, Massage- und Kosmetikstudios können ihren Betrieb wieder aufnehmen.
  • Baumärkte, Gartencenter, Blumenläden und Gärtnereien dürfen wieder öffnen.
  • Beerdigungen können wieder im Familienkreise stattfinden (nicht nur im engsten Familienkreis).

Etappe 2 – ab 11. Mai 2020

  • Obligatorische Schulen öffnen wieder.
  • Lehrabschlüsse: Wo möglich, finden praktische Prüfungen statt; sonst gelten bei der LAP Erfahrungsnoten.
  • Alle Läden und Märkte öffnen wieder.

Etappe 3 – ab 8. Juni 2020

  • Mittel-, Berufs- und Hochschulen dürfen wieder Präsenzveranstaltungen abhalten.
  • Museen, Zoos und Bibliotheken sollen wieder öffnen.
  • Das Versammlungsverbot soll gelockert werden.

Hygiene- und Abstandregeln gelten weiterhin

  • Abstand halten und die Hygieneregeln des BAG befolgen ist weiterhin elementar.
  • Risikopersonen (über 65 Jahre, mit Vorerkrankungen) müssen weiterhin geschützt werden.
  • Homeoffice ist bis auf Weiteres sofern möglich vorgesehen. Die Nutzung des öffentlichen Verkehrs wird wo passend wieder ermöglicht aber möglichst tief gehalten.

Mehr (Medienmitteilung Bundesrat, 16.4.2020)

Artikel teilen:
Kategorien
Ideen zur Aktivierung Tools/Instrumente

Lernen zu Hause

Auf dieser Seite teilt die Pädagogische Hochschule Zürich Tools und Hilfen, die sich in der eigenen Praxis bewährt haben. Es sind Empfehlungen, welche die Hochschule auch bezüglich Datenschutz mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.

Mehr

Artikel teilen:
Kategorien
Info- und Anlaufstellen Tools/Instrumente

lesbisch, schwul, trans, anders? – du-bist-du unterstützt dich bei Fragen!

Bist du dir unsicher, ob du auf Frauen, Männer, mehrere Geschlechter oder niemanden stehst? Bist du unsicher, ob du wirklich eine Frau / ein Mann bist?

Hast du Fragen zum Thema Transidentität, der sexuellen und/oder romantischen Orientierung?

Hast du Schwierigkeiten mit deinem Coming-out?

Dann melde dich bei den Berater_innen von du-bist-du. Sie sind jung und selber lesbisch, schwul, bisexuell, trans oder sonst queer und unterstützen dich gerne. Alles ist online, anonym und kostenlos.

Beratung

Artikel teilen:
Kategorien
Digitale OKJA-Angebote Ideen zur Aktivierung Kirchliche Jugendarbeit Tools/Instrumente

Podcast und Videoimpulse

Die biblischen Geschichten zu Hohen Donnerstag bis Ostermorgen wurden durch professionelle Sprecher*in gelesen. Daraus entstanden Podcasts zu den jeweiligen Tagen. Verschiedene Impulse mit Bezügen zu den biblischen Geschichten möchten eine Verbindung zur jetzigen Situation und dem Leben der Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf sinnliche Art erschliessen.

Veröffentlich wurden die Podcasts unter Spotify.

Die Videos und Podcasts wurden auf dem YouTube-Kanal underkath veröffentlicht.

Das Ganze wird auf Facebook und Twitter (Hauptzielgruppe Jugendarbeitende und Auftraggebende), Instagram (Hauptzielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene) sowie auf YouTube beworben.

Jugendarbeitende sind aufgerufen, ebenfalls Videoimpulse zu machen und diese den jungen Menschen in ihrem Beziehungsnetz zuzusenden.

Die Kombination von Podcasts und Videoimpulsen kann auch nach den Osterferien in angepasster Form weitergeführt werden. Die Intention durch persönliche, authentische und passende Videos mit jungen Menschen in Kontakt zu treten, möchte auch eine persönliche Nähe schaffen.

Podcast hören

Kontakt

Viktor Diethelm
fachstelle.info | viktor.diethelm@fachstelle.info
Direkt: 041 410 46 40 | Skype: Fachstelle OKJ

Artikel teilen: