Kategorien
Rechtliche Fragen Schutzkonzept Unkategorisiert

Ausweitung Zertifikatspflicht: Auswirkungen auf die OKJA ab 13.9.2021

Der Bundesrat hat am 8. September 2021 eine Ausweitung der Zertifikatspflicht beschlossen. Die neuen Massnahmen gelten ab 13. September 2021 und solange es der Bundesrat als erforderlich erachtet, aktuell ist eine Befristung bis 24. Januar 2022 vorgesehen.

Diese Neuerungen haben für den Betrieb und die Angebote der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) erneut einschränkende Folgen und erschweren vor allem Jugendlichen und jungen Menschen ab 16 Jahren den Zugang zu den Angeboten. Der DOJ bedauert diese Verschlechterung der Situation für die OKJA-Fachstellen und vor allem für diese bereits besonders von der Pandemie betroffene Altersgruppe. Wir setzen uns weiterhin mit Nachdruck für Erleichterungen für diese jungen Menschen ein.

Die Neuerungen im Überblick

  • OKJA-Angebote für Kinder- und Jugendliche unter 16 Jahren sind ohne Zertifikatspflicht zugänglich und ohne weitere Vorgaben ausser dem Erstellen und Umsetzen eines Schutzkonzepts möglich.
  • Kochen, essen und Restaurationsbetrieb sind für Angebote für Personen ab 16 Jahren nur in Aussenräumen ohne Zertifikatspflicht erlaubt. Möglich ist in Innenräumen das kurzzeitige Konsumieren eines Snacks oder eines Getränks.
  • Individuelle Beratungsdienste von OKJA-Fachstellen fallen auch für Personen ab 16 Jahren nicht unter die Zertifikatspflicht. Sie sind nach den allgemeinen Regeln durchführbar (d. h. im Wesentlichen Maskenpflicht in Innenräumen).
  • Mobile Angebote/Spielangebote draussen: Wenn einzig Empfangsbereich und Sanitäranlagen in Innenräumen zur Verfügung stehen, sich das Publikum aber ansonsten ausschliesslich im Freien aufhält, gilt die Einrichtung weiterhin als Einrichtung nur mit Aussenbereichen. Es gilt keine Zertifikatspflicht.
  • Sofern die Zertifikatspflicht gilt, müssen in Innenräumen keine Masken mehr getragen werden.
  • Mitarbeitende von Betrieben und Veranstaltungen, für die ein Zertifikat verlangt wird, müssen nicht zwingend ebenfalls eines vorweisen, sofern sie in einem Arbeitsverhältnis zum Betreiber/Organisator stehen. Andere mitwirkende und helfende Personen hingegen schon.
  • Veranstaltungen in Innenräumen ohne Zertifikatspflicht ab 16 J.: max. 30 Personen, beständige Gruppen und Personen, die den Organisatoren bekannt sind, Maske und Abstand halten, zwei Drittel der Kapazität darf genutzt werden, tanzen ist nicht erlaubt.
  • Sportliche und kulturelle Aktivitäten in Innenräumen für Personen ab 16 J.: max. 30 Personen, beständige Gruppen und Personen, die den Organisatoren bekannt sind, Maske und Abstand halten

Zurzeit klärt der DOJ beim Rechtsdienst des BAG offenen Fragen zur Umsetzung in der OKJA ab, insbesondere zu Möglichkeiten von Angeboten im ordentlichen Betrieb für Jugendliche/junge Erwachsene ab 16 Jahren ohne Zertifikatspflicht. Sobald als Details geklärt sind, wird die Seite Informationen mit hier auf dem Ideenpool sowie das branchenspezifische Rahmenschutzkonzept für die OKJA/KJF aktualisiert werden.

Foto: Ricardo Resende/Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Rechtliche Fragen Schutzkonzept Unkategorisiert

Erleichterte Massnahmen und neue Regeln

Der Bundesrat beschloss auf 26. Juni 2021 weitere erleichterte Massnahmen, die auch die Kinder- und Jugendförderung (KJF) und die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) betreffen. In gewissen Bereichen gelten nun veränderte Regelungen, namentlich betreffend Rahmenschutzkonzepte und Veranstaltungen.

Hier sind die wichtigsten Neuerungen im Überblick, die Details finden sich im angepassten Rahmenschutzkonzept des DOJ für die KJF/OKJA.

  • Für Aktivitäten und Veranstaltungen der OKJA für Kinder und Jugendliche mit Jg. 2001 und jünger besteht einzig eine Pflicht zur Erarbeitung und Umsetzung eines Schutzkonzepts. Tanzveranstaltungen sind erlaubt.
  • Die Lokalitäten und Aktivitäten der OKJA sind für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 und jünger ohne Covid-19-Zertifikat zugänglich.
  • Es gibt keine Höchstzahl von Besucher*innen im ordentlichen Betrieb mehr.
  • Es gilt keine Maskenpflicht draussen mehr. Für OKJA-Angebote für Kinder/Jugendliche mit Jg. 2001 und jünger ist die Maske allgemein nicht Pflicht, das Schutzkonzept legt fest, ob und wann sie getragen wird. Für OKJA-Angebote für Personen mit Jg. 2000 und älter gilt die Maskenpflicht ab 12 Jahren in Innenräumen.
  • Die Erhebung der Kontaktdaten im Rahmen der OKJA ist nicht mehr Vorschrift, wird aber empfohlen (in Innenräumen, ohne Maske).
  • Sportliche/kulturelle Aktivitäten sind ohne Einschränkungen ausser der Ergebung der Kontaktdaten bei Aktivitäten in Innenräumen erlaubt.
  • Gemischte Gruppen: Nehmen andere Personen an einem OKJA-Angebot teil, beispielsweise Eltern oder junge Erwachsene mit Jahrgang 2000 und älter, so gelten die generellen Regeln zur Maskenpflicht in Innenräumen und für Veranstaltungen.

Mehr Details zu den Massnahmen

Zum Rahmenschutzkonzept

Foto: Ricardo Resende on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Q&A Rechtliche Fragen Schutzkonzept Unkategorisiert

Lager: Massnahmen gleich, neues Merkblatt

Gemäss Bundesamt für Sport (BASPO) hat sich für die Durchführung von Lagern aufgrund der Lockerungen seit 26. Juni 2021 nichts geändert. Neu hat das Amt aber ein Merkblatt zur Testung für Organisator*innen veröffentlicht.

Informationen des BASPO allgemein

Neues Merkblatt Testung

Foto: Artem Kniaz on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Rechtliche Fragen Schutzkonzept

Testkonzept Lager Kanton Basel-Landschaft

Damit die Sommerlager nicht zu steigenden Fallzahlen bei Kindern und Jugendlichen führen, ist es wichtig breit zu testen. Der Kanton Basel-Landschaft hat dazu sein Testkonzept informativ zusammengefasst.

Artikel teilen:
Kategorien
Rechtliche Fragen Schutzkonzept Unkategorisiert

Nächste Aktualisierung ab Woche 27

Der Bundesrat hat am 23. Juni 2021 weitere Lockerungen ab 26. Juni 2021 beschlossen. Die detailierten Regelungen für die OKJA stehen zurzeit noch nicht fest, der DOJ klärt offene Fragen beim Bundesamt für Gesundheit BAG ab. Im Laufe der Woche 27 sollte das aktulisierte branchenspezifische Rahmenschutzkonzept für die Offene Kinder und Jugendarbeit/Kinder- und Jugendförderung vorliegen. Wir informieren darüber so rasch wie möglich via unsere Mitglieder und auf allen Kanälen.

Foto: Ricardo Resende on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Rechtliche Fragen Schutzkonzept Unkategorisiert

Neue Lockerungen ab 31. Mai 2021

Der Bundesrat hat am 26. Mai 2021 weitere Öffnungsschritte beschlossen, die am 31. Mai in Kraft treten. Die gelockerten Massnahmen bringen auch für die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) weiteren Spielraum, unter anderem:

  • grössere Veranstaltungen mit und ohne Publikum,
  • Wettkämpfe und Auftritte mit Publikum,
  • sportliche und kulturelle Aktivitäten mit Jugendlichen mit Jahrgang 2000 und älter in grösseren Gruppen,
  • Abgabe und Konsumation von Speisen und Getränken in Innenräumen ist erlaubt,
  • Homeoffice-Empfehlung (statt -pflicht), sofern ein Betrieb die Mitarbeitenden regelmässig testet,
  • Maskenpflicht: Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger dürfen bei kulturellen und sportlichen Gruppenaktivitäten auf die Maske verzichten.
  • Keine Einschränkung der Anzahl Personen bei spontanen Menschenansammlungen im öffentlichen Raum.

Diese nationalen Massnahmen können durch strengere Regelungen durch die Kantone verschärft werden. Diese sind zwingend zu beachten. Alle Informationen und das angepasste Rahmenschutzkonzept finden sich wie gewohnt in der Übersicht auf der Infoseite der Plattform Ideenpool OKJA und Corona des DOJ.

Zur Infoseite

Foto: Ricardo Resende on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Rechtliche Fragen Schutzkonzept Unkategorisiert

Corona: Lockerungen bringen neuen Spielraum

Der Bundesrat beschloss weitere Lockerungen der Corona-Massnahmen ab 19. April 2021. Auch für Kinder und Jugendliche und die Offene Kinder- und Jugendarbeit bringen diese mehr Spielraum. Nun sind die Massnahmen bei Aktivitäten in Sport, Kultur und Freizeit auch für Erwachsene weniger einschränkend. Daher erhalten jetzt vor allem junge Menschen mit Jahrgang 2000 und älter mehr Möglichkeiten. Auch bietet sich den OKJA-Fachstellen mehr Spielraum bei der Gestaltung ihrer Aktivitäten, etwa sind Veranstaltungen ohne Publikum oder kochen wieder erlaubt. Alle Neuerungen und Regeln sowie das aktualisierte Rahmenschutzkonzept finden sich wie üblich in der Übersicht auf dem Ideenpool OKJA und Corona des DOJ.
Der DOJ begrüsst diesen Fortschritt hin zu mehr und vielfältigeren Erholungs- und Entfaltungsräumen, fordert aber weiterhin eine Ausdehnung der Sonderstellung für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahren.

Der Bundesrat beschloss weitere Lockerungen der Corona-Massnahmen ab 19. April 2021. Auch für Kinder und Jugendliche und die Offene Kinder- und Jugendarbeit bringen diese mehr Spielraum. Nun sind die Massnahmen bei Aktivitäten in Sport, Kultur und Freizeit auch für Erwachsene weniger einschränkend. Daher erhalten jetzt vor allem junge Menschen mit Jahrgang 2000 und älter mehr Möglichkeiten. Auch bietet sich den OKJA-Fachstellen mehr Spielraum bei der Gestaltung ihrer Aktivitäten, etwa sind Veranstaltungen ohne Publikum oder kochen wieder erlaubt. Alle Neuerungen und Regeln sowie das aktualisierte Rahmenschutzkonzept finden sich wie üblich in der Übersicht auf dem Ideenpool OKJA und Corona des DOJ.
Der DOJ begrüsst diesen Fortschritt hin zu mehr und vielfältigeren Erholungs- und Entfaltungsräumen, fordert aber weiterhin eine Ausdehnung der Sonderstellung für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahren.

Der Bundesrat beschloss weitere Lockerungen der Corona-Massnahmen ab 19. April 2021. Auch für Kinder und Jugendliche und die Offene Kinder- und Jugendarbeit bringen diese mehr Spielraum. Nun sind die Massnahmen bei Aktivitäten in Sport, Kultur und Freizeit auch für Erwachsene weniger einschränkend. Daher erhalten jetzt vor allem junge Menschen mit Jahrgang 2000 und älter mehr Möglichkeiten. Auch bietet sich den OKJA-Fachstellen mehr Spielraum bei der Gestaltung ihrer Aktivitäten, etwa sind Veranstaltungen ohne Publikum oder kochen wieder erlaubt. Alle Neuerungen und Regeln sowie das aktualisierte Rahmenschutzkonzept finden sich wie üblich in der Übersicht auf der Seite Informationen.

Der DOJ begrüsst diesen Fortschritt hin zu mehr und vielfältigeren Erholungs- und Entfaltungsräumen, fordert aber weiterhin eine Ausdehnung der Sonderstellung für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahren.

Zur Infoseite

Foto: Ricardo Resende on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Q&A Rechtliche Fragen Schutzkonzept Unkategorisiert

Corona: aktualisierte Richtlinien für Lager

Lager oder ähnliche Aktivitäten im Kultur-, Freizeit- und Sportbereich sind wertvolle ausserschulische Angebote für Kinder und Jugendliche. Unter Einhaltung der geltenden Corona-Massnahmen und -Regeln können und sollen diese für Jugendliche bis Jahrgang 2001 stattfinden. Der DOJ und die SAJV haben aktualisierte Richtlinien für Lager erarbeitet. Sie zeigen Veranstaltenden und Organisationen auf, wie sie Lager planen und durchführen können. Weiter zu beachten gilt es die Rahmenvorgaben für Lager des Bundes.

Richtlinien DOJ/SAJV

Rahmenvorgaben Bund

Foto: Artem Knias on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Rechtliche Fragen Schutzkonzept Unkategorisiert

Status quo bleibt bis Mitte April

Der Bundesrat hat heute bekanntgegeben, dass weitere Lockerungen aufgrund der epidemiologischen Lage zurzeit nicht möglich sind. Eine Ausnahme bilden private Treffen von nun zehn Personen. Für die OKJA bleibt der Status quo bestehen. Der nächste Entscheid wird am 14. April fallen.

Foto: Ricardo Resende on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Rechtliche Fragen Schutzkonzept Unkategorisiert

Corona: neue Regelungen für die OKJA

Die Lockerung der Massnahmen für Kinder und Jugendliche sowie spezifisch für die Offene Kinder- und Jugendarbeit sind inzwischen bekannt. Der DOJ hat zu einige Details in Sachen Umsetzung in der Praxis Abklärungen beim BAG gemacht. Die neuen Regelungen ermöglichen das (Wiederer-) Öffnen und Betreiben aller OKJA-Angebote für Kinder und Jugendliche bis Jahrgang 2001 mit deutlich weniger Einschränkungen. Für ältere Jugendliche ist ebenfalls mehr Spielraum vorhanden. Alle Details dazu und das branchenspezifische Rahmenschutzkonzept für die KJF/OKJA des DOJ finden sich auf der Seite Informationen.

Mehr erfahren

Foto: Ricardo Resende on Unsplash

Artikel teilen: