Kategorien
Aufsuchende Jugendarbeit Digitale OKJA-Angebote Hilfsmittel/fachliche Grundlagen Kirchliche Jugendarbeit Schutzkonzept Tools/Instrumente

Verlängert: Befragung zur OKJA in Zeiten von COVID-19

Die Befragung dauert neu bis 25. Juni.

Die bundesrätlichen Massnahmen und die schrittweisen Lockerungen stellten und stellen die Kinder- und Jugendförderung (KJF) und die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) vor Herausforderungen. Zum Umgang damit wurde viel wertvolle einzelne Information geteilt. Wie aber sieht das Stimmungsbild insgesamt aus, rückblickend, für den Ist- Zustand und in Zukunft? Dieses möchten wir umreissen, damit die KJF und die OKJA aus dieser Erfahrung für die Zukunft lernen und Nutzen ziehen kann.

Mit dieser Umfrage (10 Min.) erheben wir im Juni 2020 Daten bei den Fachstellen der OKJA/KJF zu:

·       den allgemeinen Veränderungen (Aktivitäten/Öffnungszeiten)
·       zum Angebot im Bereich Digitale Jugendarbeit
·       zum Angebot im Bereich aufsuchende/Mobile Jugendarbeit
·       zur Sichtweise und Befindlichkeit der Kinder / Jugendlichen
·       Erfahrungen / Neuerungen für die Zukunft

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Zur Befragung

Artikel teilen:
Kategorien
Aufsuchende Jugendarbeit Digitale OKJA-Angebote Hilfsmittel/fachliche Grundlagen Kirchliche Jugendarbeit Q&A Rechtliche Fragen Schutzkonzept

Lockerungen und Rahmenschutzkonzept für die OKJA

Nach intensiven Vorarbeiten und Verhandlungen mit den Behörden freut sich der DOJ gleich zwei gute Nachrichten zu überbringen:

  • Angebote der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) sind im Rahmen der beschlossenen Lockerungen der Corona-Massnahmen ab 11. Mai 2020 grundsätzlich, unter Einschränkungen und mit einem Schutzkonzept, wieder möglich.
  • Der DOJ stellt seinen Mitgliedern, allen OKJA-Fachstellen und weiteren interessierten Akteuren der Kinder- und Jugendförderung (KJF) ein branchenspezifisches Rahmenschutzkonzept als Basis und Richtlinie zur Verfügung.

Details dazu finden sich auf der Seite Informationen.

Zum Rahmenschutzkonzept (7.5.2020)

Foto: Ricardo Resende on Unsplash

Artikel teilen:
Kategorien
Aufsuchende Jugendarbeit Digitale OKJA-Angebote Hilfsmittel/fachliche Grundlagen Ideen zur Aktivierung Info- und Anlaufstellen Kirchliche Jugendarbeit Q&A Rechtliche Fragen Tools/Instrumente Zusammenarbeit im Team

Lockerung der Corona-Massnahmen

Die Massnahmen der letzten Wochen wirken, die Zahl der Infektionen sinkt und die Spitäler sind zurzeit nicht überlastet. Wie am 16. April 2020 verkündet, lockert der Bundesrat die Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus. Dies erfolgt schrittweise unter der Voraussetzung, dass sich die Infektionslage nicht wieder verschlimmert (Beobachtung bis Ende Mai 2020).

Der DOJ steht in Kontakt mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG), um die genauen konkreten Auswirkungen der Lockerungen für die Offene Kinder- und Jugendarbeit zu besprechen. Wir kommunizieren so zeitnah wie möglich und via unsere Mitglieder und auf dieser Corona-Onlineplattform auf der Seite Informationen.

Etappe 1 – ab 27. April 2020

  • Spitäler können wieder sämtliche, auch nicht-dringliche Eingriffe vornehmen.
  • Ambulante medizinische Praxen wie Ärzte, Zahnärzte und Physiotherapeut*innen sowie Coiffeur-, Massage- und Kosmetikstudios können ihren Betrieb wieder aufnehmen.
  • Baumärkte, Gartencenter, Blumenläden und Gärtnereien dürfen wieder öffnen.
  • Beerdigungen können wieder im Familienkreise stattfinden (nicht nur im engsten Familienkreis).

Etappe 2 – ab 11. Mai 2020

  • Obligatorische Schulen öffnen wieder.
  • Lehrabschlüsse: Wo möglich, finden praktische Prüfungen statt; sonst gelten bei der LAP Erfahrungsnoten.
  • Alle Läden und Märkte öffnen wieder.

Etappe 3 – ab 8. Juni 2020

  • Mittel-, Berufs- und Hochschulen dürfen wieder Präsenzveranstaltungen abhalten.
  • Museen, Zoos und Bibliotheken sollen wieder öffnen.
  • Das Versammlungsverbot soll gelockert werden.

Hygiene- und Abstandregeln gelten weiterhin

  • Abstand halten und die Hygieneregeln des BAG befolgen ist weiterhin elementar.
  • Risikopersonen (über 65 Jahre, mit Vorerkrankungen) müssen weiterhin geschützt werden.
  • Homeoffice ist bis auf Weiteres sofern möglich vorgesehen. Die Nutzung des öffentlichen Verkehrs wird wo passend wieder ermöglicht aber möglichst tief gehalten.

Mehr (Medienmitteilung Bundesrat, 16.4.2020)

Artikel teilen:
Kategorien
Digitale OKJA-Angebote Ideen zur Aktivierung Kirchliche Jugendarbeit

Geschichten für Kinder

Jede Woche stellen wir eine Geschichte zum anhören online.

https://www.klosters-reformiert.ch/geschichten

Artikel teilen:
Kategorien
Digitale OKJA-Angebote Ideen zur Aktivierung Kirchliche Jugendarbeit Tools/Instrumente

Podcast und Videoimpulse

Die biblischen Geschichten zu Hohen Donnerstag bis Ostermorgen wurden durch professionelle Sprecher*in gelesen. Daraus entstanden Podcasts zu den jeweiligen Tagen. Verschiedene Impulse mit Bezügen zu den biblischen Geschichten möchten eine Verbindung zur jetzigen Situation und dem Leben der Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf sinnliche Art erschliessen.

Veröffentlich wurden die Podcasts unter Spotify.

Die Videos und Podcasts wurden auf dem YouTube-Kanal underkath veröffentlicht.

Das Ganze wird auf Facebook und Twitter (Hauptzielgruppe Jugendarbeitende und Auftraggebende), Instagram (Hauptzielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene) sowie auf YouTube beworben.

Jugendarbeitende sind aufgerufen, ebenfalls Videoimpulse zu machen und diese den jungen Menschen in ihrem Beziehungsnetz zuzusenden.

Die Kombination von Podcasts und Videoimpulsen kann auch nach den Osterferien in angepasster Form weitergeführt werden. Die Intention durch persönliche, authentische und passende Videos mit jungen Menschen in Kontakt zu treten, möchte auch eine persönliche Nähe schaffen.

Podcast hören

Kontakt

Viktor Diethelm
fachstelle.info | viktor.diethelm@fachstelle.info
Direkt: 041 410 46 40 | Skype: Fachstelle OKJ

Artikel teilen: