Kategorien
Geflüchtete Kinder und Jugendliche

Fachartikel zu Geflüchten und Sozialer Arbeit/OKJA

In der aktuellen Lage benötigen Fachpersonen der OKJA nicht nur Faktenwissen zu rechtlichen und praktischen Fragen, es lohnt sich auch sich (wieder einmal) in grundlegende Betrachtungen zu Geflüchteten in der Sozialen Arbeit und der OKJA einzulesen. Hier zwei Tipps.

SozialAktuell 2020, Junge Asylsuchende: Chancen und Herausforderungen für die Soziale Arbeit

Zeitschrift „deutsche jugend“ Heft 4/2016, Ulrich Deinet, Offene Kinder- und Jugendarbeit mit Flüchtlingen: Herausforderung und Chance

Artikel teilen:
Kategorien
Geflüchtete Kinder und Jugendliche

Wissen zu Flucht und Trauma

Flucht bedeutet leider auch oft Traumatisierung von Kindern und Jugendlichen. Damit können auch Fachpersonen der OKJA bei Kontakten mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Berührung kommen. Daher sit es hilfreich, sich Grundwissen dazu anzueigenen. Zwei Lesetipps.

Schweizerisches Rotes Kreuz SRK

Zürcher Arbeitsgruppe Kind und Trauma

Artikel teilen:
Kategorien
Geflüchtete Kinder und Jugendliche

Gesundheitsförderung von Flüchtenden

Gesundheitsförderung Schweiz hat eine Seite erstellt zu Initiativen und Materialien zur Unterstützung von Geflüchteten in Gesundheitsfragen. Weiter Beispiele sind gesucht.

Mehr erfahren

Artikel teilen:
Kategorien
Geflüchtete Kinder und Jugendliche

Rechte von Geflüchteten

Wo finden sich Informationen zu den Rechten von Geflüchteten aus der Ukraine und anderen Ländern in der Schweiz? Welche Rechte haben sie und was gilt es zu wissen in Sachen Unterbringung, Aufenthaltsstatus, Schule und Beruf und so weiter. Hier finden sich einige hilfreiche Hinweise zu ausführlicher Information.

Staatssekretariat für Migration, Fragen und Antworten zur Ukraine-Krise

Schweizerische Flüchtlingshilfe, FAQ für Schutzsuchende aus der Ukraine

Schweizerische Flüchtlingshilfe, Unbegleitete minderjährige Asylsuchende

humanrights.ch, Unbegleitete minderjährige Asylsuchende in der Schweiz

SODK und KOKES, Merkblatt zum Umgang mit schutzbedürftigen Kindern aus der Ukraine

Artikel teilen:
Kategorien
Geflüchtete Kinder und Jugendliche

Schutzstatus S und lernen aus der Flüchtlingskrise

Ukrainer*innen, Syrer*innen, Afghan*innen: Alle sind aus Kriegs- und Konfliktzonen geflohen. Aber warum bekommen die einen den Schutzstatus S, während die anderen mit Schutzstatus F nur vorläufig aufgenommen werden? Es ist Zeit für ein flexibleres Asylwesen, schreiben Forschende der ZHAW in einem Onlinebeitrag.

Lesen

Artikel teilen: